Geschäftskunden

Vorgehen und Methodik


Problemstellung

Die Weiterentwicklung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz mit Absenzen/Case-Management, Gesundheitsförderung und Arbeitsgestaltung mündete in eine umfassende Managementbetrachtung, dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Neben den Massnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung rückt die gesundheitsorientierte Führung in den Vordergrund. BGM ist die systematische und planmässige Fortführung der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Als ganzheitliches Konzept geht es jedoch weit über die Betriebliche Gesundheitsförderung hinaus.

Unser Lösungsvorschlag

Sie möchten diese Problemstellung bewältigen und Ihre Organisation in Richtung BGM weiterentwickeln. Zur Umsetzung schlagen wir das folgende methodische Vorgehen vor:

Zu Beginn eignet sich eine Standortbestimmung und Gap-Analyse. Mit dieser Abklärung anhand eines Berater-Assessments werden innerhalb kurzer Zeit die Handlungs- und Verbesserungspotentiale, also die Ansatzpunkte einer BGM-Intervention von der IST-Analyse, über die Konzeption und Integration bis zur BGM-Berichterstattung (als jährliches Review) aufgedeckt. Zusätzliche können auch die Anforderungen betreffend Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz überprüft werden und bei Bedarf weitere BGF-Programme für die Mitarbeitenden angeboten werden. Ist Ihr Betrieb fit für BGM? Wir begleiten Sie durch das Assessment der Gesundheitsförderung Schweiz, falls Sie eine Auszeichnung mit dem Qualitätslabel Friendly Work Space (FWS) wünschen. Auch zur kontinuierlichen Weiterentwicklungen bieten wir Support und stehen Ihnen bei Re-Assessments zur Seite.

Mehrwert Unserer Lösung

Dank unserem generischen Beratermodell und Referenzkonzept (vgl. Modul 05) können Sie mit unserer Lösung von Skalierung und BGM-Entwicklungskompetenzen profitieren. Zudem bieten wir Systemlösungen aus einer Hand an und verfügen über eine breite Benchmark-Datenlage (nach Unternehmensgrösse, Wirtschaftsabschnitt und Region). Mit unserem überschaubaren, strukturierten Angebot an Modulen bleiben Sie flexibel. Und Sie können auch stufenweise vorgehen, um zuerst den Level Basics, dann Advanced, Professional und Excellence Status zu erreichen.

Qualitätssicherung

Unsere Qualitätssicherung und Kriterien zur Modulabnahme basieren auf dem Standard von Friendly Work Space, dem das ENWHP-Modell in Anlehnung an EFQM zugrunde liegt. Zudem verfügen wir auch über eine hohe Eigenverantwortung, die wir für unsere Kunden wahrnehmen.


Unsere Beratung unterstützt das Betriebliche Gesundheitsmanagement mit den Methoden und Angeboten Friendly Work Space und ist akkreditiert von: