«Im Leistungssport wird einem schnell bewusst, wie wichtig mentale Stärke und Gesundheit ist. Die psychische Gesundheit ist kein selbstverständliches Gut, deshalb unterstütze ich von ganzem Herzen das Engagement der Netzwerk Gesundheit Schweiz zur Förderung psychischer Gesundheit und damit verbundene, ambulante Peerarbeit.» 

 

Véro Durrer, Jg. 1975

Swiss Olympics Leistungssport Berufs-Trainerin, Swiss Athletics Expertin und 3-fach Mutter, mit persönlichen Bestnoten im Mittelstrecken- bis Ultralauf und Triathlon bis Single-Gigathlon Erfahrung.

 

 >>> Testimonial-Bereich


Netzwerk Gesundheit Schweiz

Betriebliches Gesundheits-Management (BGM), Förderung psychischer Gesundheit und Prävention


ensa Partner der Schweizerischen Stiftung Pro Mente Sana

Herzlich Willkommen!



Auf den Punkt gebracht:

  • Wir sind in der Gesundheitsförderung und primären bis tertiären Prävention für psychische Gesundheit engagiert und stehen in Bezug zu verschiedenen Netzwerken und Organisationen.
  • 60 Prozent der Arbeitsabsenzen sind durch Burnout und Depression bedingt (NZZ im Januar 2020) mit Corona spannt sich diese Situation weiter an.
  • Psychische Krankheiten sind komplexe Themen, KMU sind oft mit der Prävention dazu überfordern – es gibt nicht einfach ein Pflaster, das man draufkleben kann;
  • Erstbetroffene und Angehörige wissen oft nicht, wie mit der Situation einer psychischen Belastung oder Störung umzugehen.
  • Die Herkömmliche Versorgung umfasst: Arztzeugnisse, Psychotherapie und/oder Medikamente (u.a. Antidepressiva), die Kapazitäten ambulanter und stationärer Hilfe sind begrenzt.
  • Und wir haben weitere, komplementäre, evidenzbasierte Methoden, Kapazitäten und Lösungsansätze die Helfen menschliches Leid zu lindern, den wirtschaftlichen Schaden zu begrenzen oder gar vorzubeugen.

Lernen Sie uns kennen!
info(at)ngch.ch

Releases


Impact Hub Bern

Wir sind in der Master Class vom Lean Innovation Award LIA :)

Wir haben es geschafft, wir sind mit unserem Peer-Projekt INGA für ambulante, psychische Gesundheit mit dabei in der Master Classe. Mit unserem Sozialengagement partizipieren Betroffene, werden Menschen aus psychischen Krisen begleitet, wird durch sozialen Austausch das Suizidrisiko verringert und eine Versorgungslücke in der heute angespannten Lage geschlossen. Nachhaltigkeit ist uns wichtig: Gesundheit, Gleichheit und Wachstum. >>> Zur LIA Webseite


BGM Podcast Schweiz

Peerarbeit und psychische Gesundheit

Nicole Hirschi arbeitet als Peer aufsuchend, in Netzwerkgesprächen nach open dialogue in der mobilen Krisenbegleitung der ambulanten Dienste der Spitäler FMI (Frutigen, Meiringen, Interlaken) AG. Sie ist Mutter dreier schulpflichtiger Kinder. Entstigmatisierung, Sensibilisierung und Kinder psych. belasteter Eltern sind ihr ein grosses Anliegen. Im BGM Podcast gibt uns Nicole einen Einblick in die spannende Peer-Arbeit und erzählt uns von ihren Erfahrungen.   >>> Podcast hören


BGM Podcast Schweiz

Return von BGM Massnahmen

Roger Altmann ist Geschäftsführer des Netzwerks Gesundheit und verfügt über einen Masterabschluss in Gesundheitsförderung MAS sowie in Business Administration EMBA. Ausserdem ist Roger als Berater beim Qualitätslabel Friendly Work Space tätig und erhält so Einblick in verschiedenste Betriebe in der ganzen Schweiz. Heute sprechen wir über den Return on Investment des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) und passende Massnahmen, um diese im Unternehmen umzusetzen.   >>> Podcast hören


FHnews.ch

Zweimal Master und eine Geschäftsidee - BGM

Digitalisierung 4.0 ist in aller Munde, Gesundheit erlebt Renaissance. Viele Unternehmen oder mit einer Zahl ausgedrückt 62 Prozent bemühen sich mit gesundheitsförderlichen Massnahmen, einzelnen Aktionen. Ein systematisches und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) konnte ich in 21 Prozent der untersuchten Unternehmen finden.   >>> weiter lesen